Wasser und Abwasser

Trinkwasserversorgung

In Kippenheim und Schmieheim werden ca. 2.600 Haushalte mit Trinkwasser versorgt. Der jährliche Wasserbedarf in der liegt bei etwa 285.300 m³. Davon entfallen rund 78,30% auf Kippenheim und 21,70% auf Schmieheim. Zwischen den Ortsteilen wurde eine Verbindungsleitung gebaut. Die Versorgungssicherheit ist hierdurch deutlich erhöht. Der Wasserbedarf wird von eigenem Tiefbrunnenwasser gedeckt.

Trinkwasserbericht der Gemeinde Kippenheim mit Ortsteil Schmieheim 2020

Das Trinkwasser der Gemeinde Kippenheim und des Ortsteils Schmieheim wird jährlich im Rahmen einer gesetzlich vorgeschriebenen Vollanalyse chemisch und bakteriologisch-hygienisch untersucht. Die jüngste Volluntersuchung wurde am 18. November 2020 durch die Synlab Analytics & Services Germany GmbH durchgeführt.

Die Gesamthärte des Kippenheimer Trinkwassers, das aus dem Tiefbrunnen „Schambachtal“ nördlich der Gemeinde gewonnen wird, ist mit 22,5°dH (4,02 mmol/l) in den Härtebereich hart einzustufen. (mmol/l = Millimol Calciumcarbonat je Liter)

Das Schmieheimer Trinkwasser wird aus dem Tiefbrunnen am Waldrand des Ortsteils bezogen. Die Gesamthärte beträgt 14,8°dH (2,64 mmol/l) und wird dem Härtebereich hart zugeordnet.

Die „bakteriologisch-hygienischen“ Untersuchungen des Trinkwassers ergaben im Rahmen der Vollanalyse für Kippenheim und Schmieheim keinen Grund zur Beanstandung. Unser Trinkwasser ist bakteriologisch und hygienisch einwandfrei.

Der aktuell festgestellte Nitrat-Wert im Jahr 2020 in Kippenheim beträgt 32,0 mg/l. Im Jahr 2019 wurde der Nitrat-Wert mit 31,0 mg/l gemessen.

In Schmieheim ist der Nitrat-Wert im Jahr 2020 bei 8,0 mg/l. Im Jahr 2019 lag der Nitrat-Wert bei 7,7 mg/l.

Der Grenzwert für Nitrat, der in der TVO mit 50,0 mg/l festgelegt ist, wird in beiden Ortsteilen deutlich unterschritten.

Zusammenfassend teilt die Synlab Analytics & Services Germany GmbH mit, dass sämtliche chemischen Stoffe, die im Trinkwasser analysiert worden sind, deutlich unter den Grenzwerten der Trinkwasserverordnung in der aktuellen Fassung liegen. Die Anforderungen der Trinkwasserverordnung sind ausnahmslos erfüllt. Dem Wasser von Kippenheim und Schmieheim wurde uneingeschränkt Trinkwasserqualität bescheinigt. Mit dem Nachweis auch nur geringer Mengen von Schadstoffen im Trinkwasser will die Gemeindeverwaltung auf die nur begrenzte Belastbarkeit des Trinkwassers als unserem wichtigsten Lebensmittel aufmerksam machen. Grundwasser steht nur in begrenzter Menge zur Verfügung; wir müssen sparsam und schonend damit umgehen.